Teilnahme an der Oberbürgermeisterwahl 2015 in Oberhausen gesichert

Am Montag, den 03. August 2015, fand um 14.00 Uhr die Wahlausschusssitzung im Rathaus Oberhausen statt. Alle von Parteien und Einzelbewerbern eingereichten Wahlvorschläge wurden ohne jegliche Beanstandung zugelassen. Somit wird am 13. September 2015 auch Claudia Wädlich von der Partei DIE VIOLETTEN auf dem Wahlschein stehen. Es ist die erste Teilnahme der VIOLETTEN an einer Oberbürgermeisterwahl.

DIGITAL CAMERA
von links nach rechts: Claudia Wädlich (DIE VIOLETTEN), Apostolos Tsalastras (SPD), Norbert Müller (Die Linke), Anna-Maria Penitzka (Einzelbewerberin)

Bereits im Vorfeld gab es verschiedene Veranstaltungen mit Podiumsdiskussionen, bei denen das interessierte Publikum die Kandidaten befragen konnte.

So gab es zum Beispiel am Sonntag, den 02. August, eine Diskussionsveranstaltung der Friedensinitiative Oberhausen zum Thema „Atomwaffenfreie Zone Oberhausen – und dann?“  in der Gedenkhalle der Stadt Oberhausen über die Greueltaten des Nationalsozialismus an den Zwangsarbeitern und die Geschichte der NS Diktatur von den Anfängen des Nationalsozialismus bis zu dessen Ende in Oberhausen.

Weitere Veranstaltungen, z. B. vom Katholischen Stadthaus sowie von der VHS in Zusammenarbeit mit Arbeit und Leben, folgen noch.

An dieser Stelle bedanken wir uns nochmals herzlich bei allen Oberhausener Bürgerinnen und Bürger für ihre Unterstützungsunterschrift, denn nur damit haben wir es geschafft, auf den Wahlschein zu kommen. Auch danken wir allen, die uns bei unserer Öffentlichkeitsarbeit unterstützen.

Wir wünschen unserer Kandidatin viel Erfolg.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen

Author: LV NRW (Karin Schäfer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.