DIE VIOLETTEN trotz über 2000 Unterschriften nicht mit der Zweitstimme bei der Bundestagswahl dabei

 

Karin Schäfer

Seit über einem Jahr haben die Violetten fleißig Unterstützungsunterschriften gesammelt, erst über 1000 Stück für die Landtagswahl, an der sie auch teilgenommen haben, und anschließend für die Bundestagswahl jeweils 200 für die Direktkandidaten (Erststimme) und 2000 für die Liste (Zweitstimme). Am Ende hatten sie für die Liste 2035 Unterschriften zusammen.

Herzlichen Dank

„Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die uns mit ihrer Unterschrift unterstützt haben,“ sagt Karin Schäfer, Direktkandidatin für Oberhausen/Dinslaken. Leider waren davon über 180 Unterschriften aus unterschiedlichen Gründen ungültig, z. B. wegen falscher Angaben, fehlendem Wahlrecht oder weil die Person bereits für eine andere Partei unterschrieben hatte.

Elisabeth Walther

Nur Direktkandidaten

Somit werden die Violetten nicht für die Zweitstimme auf dem Wahlschein stehen. Für Oberhausen/Dinslaken kandidiert Karin Schäfer und für Mülheim/Essen I Elisabeth Walther.

Fazit

„Natürlich ist es schade, dass wir nicht auch mit der Zweitstimme auf dem Wahlschein stehen, aber das ist jetzt kein Drama,“ meint Schäfer, „weil wir mit unseren Aktionen viel Werbung für uns gemacht haben. Außerdem können wir uns nun endlich wieder der inhaltlichen Arbeit widmen, die aufgrund der zeitraubenden Sammelaktionen auf der Strecke geblieben ist.“

Print Friendly

Antwort schreiben




Wenn Du ein Bild zusammen mit Deinem Kommentar veröffentlichen möchtest, wähle ein Gravatar.